Prävention

Präventionsarbeit
Bei uns ist jeder wichtig!

Präventionsarbeit bedeutet möglichen Problemen zuvorzukommen. Hierzu werden altersgerechte Projekte in den Bereichen Sexual-, Gewalt- und Suchtprävention angeboten. Diese Projekte werden von professionellen Kooperationspartnern (u.a. ATS, Stadtjugendpflege, Verein für Jugendhilfe, Wendepunkt e.V.) geleitet.

Auch im Unterrichtsalltag sind präventive Maßnahmen verankert. Nach Möglichkeit wird dafür gesorgt, dass in jeder Klassenstufe eine Klassenstunde stattfindet, um das soziale Miteinander zu stärken. In der Klassenstunde ist der Klassenrat eine gute Methode, um die gewaltfreie Lösung von Konflikten und demokratischen Grundwerten zu festigen.

Prävention erfolgt nicht nur in der Schule, sondern auch im Elternhaus. Daher ist uns die Zusammenarbeit wichtig. Als Kommunikationsbasis dient uns hier das Mitteilungsheft (z.B. Termine, Informationen).

Das Präventionsteam befindet sich im regelmäßigen Austausch mit den Klassenlehrkräften und dem Arbeitskreis „Prävention der Stadt Quickborn“, um den aktuellen Bedarf zu ermitteln. Neue Anregungen werden in das Konzept (Hier bekommen Sie unser Konzept [529 KB] ) eingearbeitet, damit Prävention bei uns bestmöglich gelingt!

Präventionsschule 2017

Am 19.06.2013 wurde die Comenius-Schule zum ersten Mal eine Präventionsschule, 2017 wurde diese Auszeichnung erneuert. Der Kreis Pinneberg zeichnet gemeinsam mit dem Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) und dem Schulamt Präventionsschulen im Kreis aus. Dieses Prädikat erhalten nur Schulen, die ein Präventionskonzept haben und dieses regelmäßig im Schulalltag nutzen; außerdem muss eine Schule über einen Koordinator für Prävention verfügen. Wir sind sehr stolz, diese Auszeichnungen 2013 und 2017 erhalten zu haben!